// Fragmente (2008-2018) – Teil Sechs.


Siebzehn

Ich freue mich immer wieder über ein paar Worte der Aufmunterung. Besonders, wenn der Abend zuvor einem Alkohol-Desaster anheimgefallen ist. Der vor sich hin pfeifende Schlendrian neben mir verpackte es aber dann doch auf seine Art: „Alter, du siehst aus, als hätte dich n besoffenes Kleinkind auf eine kaputte Magna-Doodle-Tafel gekotzt und verrieben.“

Mögen all seine Wünsche in Erfüllung gehen.

Achtzehn

Man weint Krokodilstränen, macht Hundeaugen oder ein Affentheater, ist ein Elefant im Porzellanladen oder sogar ein toller Hecht, macht Butter bei die Fische, hat einen Frosch im Hals, ist ein alter Hase oder der Hahn im Korb, kommt auf den Hund oder weckt schlafende, kauft die Katze im Sack, ist rot wie ein Krebs, betreibt Kuhhandel oder fängt Mäuse mit Speck, schläft wie ein Murmeltier, stielt mit jemandem Pferde, sitzt auf hohem Ross, lässt die Sau raus oder wirft seine Perlen davor, ist jemandem spinnefeind, brät Störche, ist stolz wie ein Pfau oder eben ein Gewohnheitstier.

Die essentiellsten Fragen bleiben hier also: Denkt man traurige Känguru-Gedanken oder fällt Entscheidungen wie ein kognitiv-assoziativer Delphin? Eruiert wie ein zahmes Rudel Hyänen oder kontempliert wie ein in sich ruhender Seestern oder ein phlegmatisches Faultier?

Neunzehn

„Gibt es eigentlich einen befehlshabenden Oberzahn der das Sagen über alle hat?“, fragte ich mit funkelnden Augen. „Es gibt ja nen großen Zeh und nen Daumen, die sagen den anderen wo's langgeht. Ich mein, die sind immerhin durch die Evolution an uns rangemacht worden um zu dominieren. Aber was is mit dem Zahn? Ich befördere den Eckzahn dazu. May he rule in peace. Dracula hatte damit immer ne mega Macht, also ich bestimmt auch.“

A. schaute mich, vage zustimmend, an und meinte: „Über was du dir wieder Gedanken machst. Ich würde aber sagen der Weisheitszahn, weil der kommt ganz heimlich angeschlichen und kann alle anderen rumschieben wenn er will.“

Ich nickte wild: „Ja, hab ich mir auch schon überlegt, aber der is zu naiv. Eines Tages ist er cool und schiebt alle rum, am nächsten Tag is er von einem Eiter- und Sabbergemisch umschlungen und muss entfernt werden. Das passiert dem Eckzahn sehr selten. Ein resistenter motherfucker ist das, jepp.“

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

© Copyright 2018-Present – Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt.  Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Michael Schuster.

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter