// 6/12 Geschichten mit den Großeltern (Burgberg) I


#1: Osterhase

Mit Oma lief ich eines Tages spazieren. Es war um die Zeit der Ostertage herum, als wir uns, entlang der grünen Nadelbäume, die „Huab“ hinauf mühten. Ich sah zu der, mich an die Hand genommene, Dame hoch und hörte ihr zu, wie sie mir eine kurzweilige Geschichte erzählte. Unbewusst drehte ich mich um und sah den Berg hinab. In der Ferne ließ sich ein braunes Etwas ausmachen. Es hoppelte unbesorgt über das gemähte Feld und verschwand kurze Zeit später im angrenzenden Dickicht. Staunend schaute ich zu meiner Oma und fragte sie, ob das der Osterhase war. Meine Oma sah mich mit einem vertrauten Lächeln an und meinte, dass er es war, jetzt aber noch alle Geschenke sammeln und sich ausruhen muss, bevor er zu uns nach Hause kommt. Freudig schritt ich weiter und konnte es kaum abwarten, den Hasen bald bei uns zu Hause begrüßen zu dürfen!