// Fragmente (2008-2018) – Teil Eins.

12.03.2018

 

Eins

„Was willst du mir denn damit sagen“, sagt sie und schaut mich fragend an. „Nunja, es ist eine Aussage, die das Nichtwissen einer Person ausdrückt. Geprägt vom Seismologen Edward T. Plan, der seinerseits, eine seinerzeit unglaubliche Theorie aufstellte, die seinerzeit Seinesgleichen suchte. Und Seinesgleichen fand er. Den seinerzeit seicht sinnierenden Denker Howard K. Kein, der an einer wahnwitzigen, seinerzeit sorgenfreien Safari teilnahm. Seine Zeit in der Serengeti war begrenzt, da es seinerzeit wenige gab, die Seinesgleichen sein wollten. Und Scientology hatte ihm auch seine Mitgliedschaft gekündigt.
„Und das ist alles?“, sagt sie und schaut mich fragend an.

 

 

Zwei

Bald werden hier ganz andere Töne angeschlagen. Nächstes Jahr will ich herausfinden, wie viel Alkohol eine Pellkartoffel verträgt, bis sie sich übergeben muss. Auch der marinen Lebewesen will geholfen werden. Meine Ambition strebt dahingehend, dass ich einem Tiefsee-Rochen ungarisch beibringe und ihm zeige, wie man Brot auf Leute spuckt!

 

 

Drei

„Wie konntest du das wissen, wir lernen sowas doch erst nächstes Jahr?“, zirpte es von J1. „Naja, ich hab’s nachgeschlagen!“, sagte J2.  „Uhhhh, im Internet?“. „Nein, in Büchern“. „Bücher?“. „Ja, Bücher!“. „Was is das?“ „Bücher?“ „Ja, Bücher!“ „Das ist beschriebenes Papier!“. „Hui, wann hat man das Zeugs verwendet?“. „Man benutzt es immer noch!“. „Bücher?“. „Ja, Idiot, Bücher!“. „Aha, cool!“

 

 

DreiPunktEins

„Hach, dieser Hegel. Welch vortreffliche Beobachtungsgabe und diese feinen, diffizilen Gedankenflüsse. Herrlich, nicht?. „Ne, ich gebe mich da lieber gehobenerer Literatur hin und male Bussibär-Hefte aus“.

 

 

DreiPunktZwei

„Freunde, ich erwarte tosenden Beifall wenn gleich G. zur Türe herein stolpert. Ich weiß, viele lesen seine Literatur nicht. Dennoch gehört sich ein wenig Anstand und Würdigung seiner Texte. Denkt ihr nicht auch, ihr Tribulanten (wohl ein Wort, dass die Gratulanten und Tribut zollenden Knaben ansprechen soll).“  „Meister, ich suche mir meine Bücher sowieso nur nach der ISBN-Nummer aus. Das ist magischer und unverfänglicher!“

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

09.09.2020

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter